Im Unterschied zu Übersetzern übertragen Dolmetscher gesprochenen Text mündlich. Ein Überblick über die verschiedenen Dolmetscharten. Abhängig von der Art der Veranstaltung sind unterschiedliche Arten des Dolmetschens geeignet oder empfehlenswert:

icon_dolmetscherarten_01

Simultandolmetschen

Die Verdolmetschung geschieht zeitgleich mit der vorgetragenen Rede. Es werden in der Regel zwei Dolmetscher pro Sprachkombination benötigt. Sie arbeiten in einer schalldichten Kabine und wechseln sich alle 20 bis 30 Minuten ab.

Geeignet für: mehrsprachige Veranstaltungen. Dadurch dass die Dolmetscher gleichzeitig (simultan) mit dem Redner sprechen, kann Ihre Veranstaltung ohne Zeitverlust stattfinden.

icon_dolmetscherarten_02

Konsekutivdolmetschen

Die Verdolmetschung geschieht zeitversetzt. Der Redner trägt einen Abschnitt seiner Rede vor und der Dolmetscher gibt diesen danach mithilfe von Notizen in der Zielsprache wieder. Auch hier werden ab einer bestimmten Länge der Veranstaltung zwei Dolmetscher benötigt. Es ist keine weitere Technik erforderlich.

Geeignet für: Tischreden und Begleitung von Delegationen. Trotz der entstehenden Zeitverzögerung eignet sich diese Art des Dolmetschens sehr gut für Anlässe, bei denen hauptsächlich eine Person spricht.

icon_dolmetscherarten_03

Flüsterdolmetschen/Chuchotage

Die Verdolmetschung geschieht zeitgleich mit der vorgetragenen Rede. Der Dolmetscher flüstert einem, höchstens zwei Teilnehmern, die anderssprachige Fassung ins Ohr. In bestimmten Fällen, wie bei Werksführungen und Rundgängen, kann man mit dem Einsatz einer Personenführungsanlage alle Teilnehmer erreichen. Auch hierbei werden in der Regel zwei Dolmetscher benötigt.

Geeignet für: vor allem kurze Veranstaltungen, denn die Nebengeräusche sind sowohl für die Dolmetscher als auch für die Zuhörer auf Dauer recht anstrengend.

Haben Sie weitere Fragen oder wünschen Sie ein Angebot?